Läuft bei mir

Hallo Internet,

es scheint sich zu etablieren daß ich einmal im Jahr was poste, was man immerhin als Regelmäßigkeit auffassen kann. Eigentlich habe ich auch sehr viele sehr schlaue Gedanken zur Lage der Welt, aber 1) steht es woanders bestimmt in viel besser geschrieben und 2): wir haben doch keine Zeit. Die verbliebende freie Zeit investiere ich dann lieber in die Produktion von Audio-Material für den interessierten Hörer et voila hier ist der neueste Track aus der Rubrik Deutschrap aus Wuppertal.

Viel Spaß

Neues Jahr, neues Glück

Hallo Internet,

wieder ist ein Jahr vergangen und so richtig nach vorne ist meine Karriere als Rapper nicht gegangen. Es sieht auch nicht danach auch, dass in näherer Zukunft ein Major vor der Tür steht und mich signen möchte. Aber was solls, schließlich verdien ich meine Brötchen mit anderem Zeug. Nichtsdestotrotz werde ich hin und wieder Songs schreiben und veröffentlichen, einfach weil ichs kann. Und heute gibt es gleich vier (!) neue Tracks. Ja richtig, quasi eine EP im Vorbeigehen! Mein Neujahrsgeschenk sozusagen an alle die es hören wollen.

Antizionismus

Es gibt so viele gute Texte zum Thema Judenhass und der versuchten Camouflage modernen Antisemiten durch die Verwendung des Wortes Zionist anstelle von Jude. Sehr viele Menschen haben sich darüber den Kopf zerbrochen und immer und immer wieder auf den Vernichtungsantisemitismus arabischer Provence hingewiesen. Passieren tut aber nichts. Es wird weiter relativiert, Israel als Hort des Bösen stilisiert und den islamistischen Mördertrupps und ihrer „gemäßigten“ Community mit viel Verständnis begegnet. Frei nach dem Motto, wer selber Opfer von Diskrimierungen sein könnte, der kann nichts für sein handeln. Bullshit. Scheiß auf Antisemiten, Antizionisten, egal ob braun, grün, dunkelgrün, schwarz oder rot.

Die Erklärung

Mit großem Vergnügen präsentiere ich euch heute das erste echte Video von S1R! Die 10 000 € Drehkosten haben sich gelohnt. Viel Spaß und Katze frei.

„Gedreht in Hollywood, wurden visuelle Komponenten der Popart und des Expressionismus gekonnt zu einer Mélange kombiniert, die dem Zeitgeiste des Protestes und des Pazifismus kritisch zur Seite tritt. Eine überaus gelungene Darbietung moderner Popkultur für den Urbanisten von heute, der der Moderne und dem Konkreten mehr Wert beimisst, als nur eines Suffix für post und un. Bevor der durch Irrationalität und Mystik in die Enge getriebene Homo sapiens allzu leichtfertig zur metallenen Waffe greife, solle er, gleich eines Apostels des Verstandes, dem gesprochenen Worte mit der Schärfe einer Klinge den Vorzug geben und seine Gegner mit Kritik füsilieren.“

Hemmingway

Der genetische Code der Gentechnik

Ich hatte mal ein Erlebnis. Damals, vor nicht als so langer Zeit erzeugte die Nachricht, dass die EU-Kommission einen gentechnisch veränderten Mais (GV-Mais) zum Anbau zugelassen hatte, spontanes Unwohlsein. Mir schossen Bilder von Menschen in weißen Ganzkörper-Overalls auf Maisfeldern durch den Kopf, die böse grinsenden Maiskolben Pappschilder mit Radationwarnsymbol entgegen hielten. Bilder von Tellern mit Monstergemüse, das einen vergiften wollte; Gift und Pestizide überall – ausgebracht vom bösen US-Konzern Monsanto (die mit dem Agent Orange und Vietnam), um unser schönes Ländle zu zerstören und uns zu kontrollieren. Bilder von Frankensteingemüsen und von den RetterInnen, die gemeinsam am Anti-Monsato-Day protestieren.

Weiterlesen

Feiertagsgesang

Zeit für etwas neue Musik. Ich plädiere für eine Bewegung, die Egoismus und Individualismus fördert und das Positive daran heraus stellt. To much Volksgemeinschaft is a pain in the ass.

Wenn jeder an sich denkt ist an alle gedacht!

Peace